Inhaltsseite: Home

Know-how - Anlageideen - Themeninvestments

Europäische Elektrotechnik-Schwergewichte im Fokus

Dienstag, 13 November 2018 Lesezeit : 4 Minuten

Wenngleich die Jahresperformance 2018 für Aktionäre von ABB, Schneider Electric und Siemens alles andere als "elektrisierend" war (-23% / -8% / -13%), zählen die Konzerne aus der Schweiz, Frankreich und Deutschland immer noch zu den absoluten Marktführern im Elektrotechnik- und technologie Sektor und sind in einer breiten Palette an Geschäftsfeldern aktiv, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektrifizierung abdecken.

Die Kurskorrektur der Titel in 2018 hat dazu geführt, dass ABB, Schneider Electric und Siemens (gemessen am durchschnittlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis der vergangenen 2 Jahre) gegenwärtig mit einem Abschlag von 23%, 18% bzw. 8% handeln, respektive von den Kurszielen des Analystenkonsensus derzeit 24%, 20% bzw. 26% entfernt sind (Quelle: Bloomberg, Stand: 13.11.2018). Das Aktienresearch der ZKB stuft ABB mit "Markt-" und Siemens mit "Übergewichten" ein (Schneider Electric: nicht gerated).

Für Investoren, welche auf 1-Jahres-Sicht weitere Korrekturen im moderaten Rahmen nicht ausschliessen, aber auch eine Seitwärtsbewegung bzw. einen Rebound der Titel aufgrund des derzeitigen Kurs-Diskonts für möglich erachten, bietet die neueste Lancierung der Zürcher Kantonalbank eine interessante Anlagemöglichkeit*: Der Autocallable Barrier Reverse Convertible on worst of ABB, Schneider Electric und Siemens garantiert bei einer Knock-In Barriere in Höhe von 75% einen Coupon von 10.00% p.a. in quanto EUR auf eine Maximallaufzeit von 1 Jahr**. Zeichnungen im Zertifikat können mit dem Valor 41 690 638 bis zum 20.11.2018 platziert werden.

Termsheet / Sekundärmarkt

* Sämtliche Produktangaben sind indikativ.
** Das Produkt ist vierteljährlich vorzeitig zu 95.00% rückzahlbar (erstmalig nach 6 Monaten).

/home/search/guidepost.html /home/general/quick_search_live.html

Ajax loading